Teleskop-Prothesen 2017-05-03T14:09:28+00:00

Teleskoptechnik Metall

Vorteile von Metallteleskopen

  • Widerstandsfähig
  • sehr lange Tragezeit
  • Halt der Prothese kann nachträglich verstärkt werden
  • gute Laufeigenschaften
  • starke Kaukraft wird optimal verteilt

Composites

Teleskopkronen werden mit einem biokompatiblem Kunstoff – Keramikgemisch verblendet. Der sogenannte CompositKunstoff. Und ist heutzutage von Keramikverblendungen kaum zu unterscheiden… In Härte und Reparaturgeschwindigkeit kaum zu übertreffen.

Anstatt durch eine herausnehmbare Prothese können fehlende Zähne auch durch eine sogenannte „Teleskop- Versorgung“ ersetzt werden. Dabei erhalten noch vorhandene Zähne ein Teleskop-Kronenkäppchen. Darauf wird ein festsitzender und zugleich abnehmbarer Zahnersatz zum Beispiel eine teleskopierende Brücke – befestigt.

„Teleskopierend“ heißt, dass die Brückenglieder auf den Kronenkäppchen praktisch reibungslos gleiten. Der Zahnersatz kann später erweitert werden. Er muss nur zur Reinigung herausgenommen werden. Nachts und in anderen Situationen bleibt der Zahnersatz im Mund. Das Einsetzen und Herausnehmen ist spielend leicht.
Vorteile einer teleskopierenden Brücke:
Die Pfeilerzähne und der Brückenkörper können sehr viel besser gereinigt werden.
Es sind ohne größere Probleme Reparaturen (z. B. an Verblendungen) möglich. Teleskopkronen und Brückenkörper können zu einem späteren Zeitpunkt nötigenfalls z.B. in kombinierten Zahnersatz eingearbeitet werden, was dann eine Verminderung des Aufwandes und der Kosten bedeutet.
Mit Teleskopkronen ist in vielen Fällen möglich, auf Gaumen- bzw. Unterzungenbügel zu verzichten. Der Vorteil ist ein deutlich höherer Tragekomfort und ein besseres Mundgefühl.

Teleskoptechnik