Teleskope

Anstatt durch eine herausnehmbare Prothese können fehlende Zähne auch durch eine sogenannte „Teleskop- Versorgung“ ersetzt werden. Dabei erhalten noch vorhandene Zähne ein Teleskop-Kronenkäppchen. Darauf wird ein festsitzender und zugleich abnehmbarer Zahnersatz zum Beispiel eine teleskopierende Brücke – befestigt.

Metallteleskop
Zirkonteleskop
Peek-Teleskop

Metallteleskop

Teleskopkronen werden mit einem biokompatiblem Kunststoff-Keramikgemisch verblendet. Der sogenannte Composite Kunststoff ist heutzutage von Keramikverblendungen kaum zu unterscheiden, sowie in Härte und Reparaturgeschwindigkeit kaum zu übertreffen.

Vorteile einer teleskopierenden Brücke:

  • Bessere Reinigung von Pfeilerzähnen und Brückenkörper
  • Reparaturen sind ohne größere Probleme möglich
  • Mit Teleskopkronen ist es in vielen Fällen möglich, auf Gaumen- bzw. Unterzungenbügel zu verzichten. Der Vorteil ist ein höherer Tragekomfort und ein besseres Mundgefühl.

Neuste Technologien kommen bei uns zum Einsatz:

  • Möglichkeit des Einstückguss-Verfahrens
  • Unsere NEM Teleskope werden gescannt und präzise gefräßt, mit 5-Achs simultan Fräßen von Imes Icore
  • Friktionsverstärkung bei älteren Teleskoparbeiten
Kontakt aufnehmen!

Zirkonteleskop

Patienten beschweren sich über stark sichtbare „Goldstümpfe“ ? Wir helfen mit neuartigen Zirkonteleskopen und fertigen ihre Teleskoparbeit aus „weißen“ Stümpfen. Mit Hilfe der Galvanotechnik lässt sich ein einmaliges Eingliedern der Kombiarbeiten erreichen.

Vorteile der Zirkonteleskope

  • Optisch ansprechende weiße Teleskope
  • sehr gute Laufeigenschaften
  • sehr langlebig durch ein bewährtes Verfahren
  • mit einem Zahntechniker von uns vor Ort
  • harte Oberfläche
  • kein verkratzen der Oberfläche
Kontakt aufnehmen!
Patientenfall in Zusammenarbeit mit Praxis Kniha & Gahlert / Behandler Prof. Dr. habil. Dr. med. dent. Michael Gahlert – Zirkonteleskop-Brücke auf Straumann Pure Keramikimplantaten

PEEK-Teleskop

Auch in der Zahntechnik werden Unverträglichkeiten immer häufiger.

Um auch diese Patientengruppe z.B. mit einer metallfreien Teleskoparbeit versorgen zu können, werden die Primärteile aus Zirkon und die Sekundärstruktur aus PEEK angefertigt. Nach Bedarf verbauen wir zusätzliche Friktionselemente, die es bei Verlust eines Zahnes erlauben, den halt der Prothese einzustellen.

PEEK ist ein hochtemparaturbeständiger, thermoplastischer Kunststoff mit herausragenden Eigenschaften wie das geringe spezifische Gewicht in Relation zur Festigkeit und die hohe Biokompatibilität. PEEK ist für die Herstellung von definitivem Zahnersatz in allen Indikationsbereichen geeignet.

Kontakt aufnehmen!

Buchen Sie Ihren kostenlosen Beratungstermin! 

Wir sehen Zahnärzte als mehr als nur unsere Kunden. Wir sehen sie als Partner mit denen wir ein gemeinsames Ziel verfolgen. Lassen Sie sich kostenfrei von uns beraten. 

Unsere Experten stehen Ihnen bei allen Fragen zur Seite!

RUFEN SIE UNS AN! +49 (0)89 39 50 55
DIREKT ZUR TERMINVEREINBARUNG!