Das Aligner System ist dazu da Zahnfehlstellungen einfach und schnell zu korrigieren. Damit die Aligner Systemen nicht sofort erkannt werden können, sind sie unauffällig und transparent. Für eine erfolgreiche Aligner-Therapie werden für jeden Patienten die Kunststoffschienen individuell angepasst. Leichte als auch schwere Zahnfehlstellungen können durch die kieferorthopädische Behandlungsmethode behoben werden. Durchsichtiges Kunststoffmaterial in dick und dünn fertigen die Aligner individuell. Eine genaue Anpassung an die Zähne abhängig vom Ist-Zustand, bis hin zum Soll-Zustand ist durch spezielle Computerprogramme zu ermöglichen.

Die Behandlung wird in verschiedene Phasen unterteilt und dreidimensional dargestellt, um das Behandlungsziel der Aligner Systeme genau zu erreichen. Es werden neue Kunststoffschienen für jede einzelne Phase produziert, die in der Regel 2 Wochen dauert. Diese Kunststoffschiene wird dann gegen Beendigung der 2 Wochen durch eine neue ausgetauscht. Um die Zähne in die richtige Position zu bringen werden durch die Aligner Systeme in der Behandlungszeit die Zähne in Bewegung gebracht. Bis das gewünschte Behandlungsziel erreicht ist, werden die Kunststoffschienen so oft getauscht, wie es nötig ist. Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel sechs bis achtzehn Monate. Die Unauffälligkeit der Aligner Systeme stellen den größten Vorteil dar. Zudem sind diese Kunststoffschienen im Gegensatz zu herkömmlichen Zahnspangen durchsichtig und herausnehmbar. Durch die Einfachheit und Unkompliziertheit der Schienen, stellen sich keine Probleme der Mundhygiene dar. Eine reibungslose Behandlung wird erreicht, wenn die Schienen regelmäßig getragen werden und sich somit kein kontinuierlicher Druck auf den Zähnen bilden kann.

Eine gründliche Reinigung vor dem Einsetzen des Aligner Systems wird benötigt damit keine oberflächlichen Verfärbungen auf den Zähnen entstehen können. In der Anfangsphase beim Tragen der Kunststoffschienen kann es zum lispeln des Patienten kommen. Die sollte nach einer Eingewöhnungszeit jedoch nicht mehr passieren. Die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland bezuschussen die Aligner Systeme nicht, was bei privaten Krankenkassen anders ist, denn diese übernehmen in der Regel einen Teil der Kosten der Therapie. Ein Alter von mindestens elf Jahren ist notwendig damit eine Therapie mit Hilfe der Kunststoffschienen durchgeführt werden kann. So kann von einer unkomplizierten Behandlung ausgegangen werden und das Aligner System ist perfekt geeignet und die Therapie kann unkompliziert durchgeführt werden.